• Gabriel Elija, Azubi der Hadi-Plast GmbH, präsentiert das BMW-Smartphone-Cradle. (Foto: Wortart, Almut Thöring M.A.)
  • Während ihm der edle Sporttourer noch zu exklusiv ist, hat er das Wissen um die Produktion des Cradels bereits erworben. (Foto: Wortart, Almut Thöring M.A.)

Smart unterwegs mit Hadi-Plast

Hövelhof. Motorradfahrer, die ihr Smartphone als Multimedia-Einheit mitnehmen, wollen es sicher verwahrt wissen. BMW hat für seine Motorräder und Scooter ein Cradle entwickeln lassen, das jeden Komfort bietet, um Navigation, Musik, Kommunikation und Ladefunktion clever sicherzustellen. Die dafür notwendigen Kunststoffteile des Multimedia-Zubehörs produziert die Hadi-Plast Kunststoff-Verarbeitung in Hövelhof.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten bestückt die Hadi-Plast Kunststoff-Verarbeitung erfolgreich verschiedene Hersteller der Automobilindustrie. Das BMW-Smartphone-Cradle ist das erste Motorrad-Produkt, dessen Kunststoffteile nun beim ostwestfälischen Spezialisten für technische Spritzgussprodukte gefertigt werden. Sie unterliegen produktionstechnisch den gleichen hohen Ansprüchen wie die der Automobilindustrie.

„Die Zeitschiene, in der das Hardcase-Kunststoffgehäuse in Serienreife gehen sollte, war äußerst knapp bemessen“, beschreibt Geschäftsführer Forschung und Entwicklung der Hadi-Plast Kunststoff-Verarbeitung, Dr. Karsten Anger, die Herausforderung für das Hadi-Plast-Team. „Unsere Produktionsbedingungen, also die Kombination von erfahrenen Mitarbeitern und technisch modernster Ausstattung, ließen es für uns zu einer kleinen ,Spritztour‘ werden“, ergänzt Ralf Dirks, Geschäftsführer der Hadi-Plast Kunststoff-Verarbeitung Kunststoffverarbeitung im Biker-Vokabular.